Technisches Büro
Maschinen   Messtechnik  Consulting

Wir schützen den Kühlturm !


These 1: Die Energieeffizienz von Verdunstungs-Kühltürmen ist unerreicht

These 2: Kühlturmhygiene ist technisch machbar

These 3: Die 42. BImSchV hat den Rahmen geschaffen, nach dem Kühlturmanlagen professionell konzipiert und betrieben werden sollen

These 4: Der Betrieb von Kühlturmanlagen, wie von EPROM-ICC ausgelegt, ist wirtschaftlich und gewährleistet Betriebssicherheit für Jahrzehnte



EPROM-ICC bietet LÖSUNGEN, um Verdunstungskühler PRO-AKTIV sauber zu halten

Bekannt ist die Tatsache, dass Kühltürme quasi wie Luftwäscher arbeiten. Entsprechend werden Schwebstoffe, Organische und Anorganische Partikel, Sand, Blätter, Insekten, etc. vom Kühlturm angesaugt. Im Aggregat führt das zu Verschmutzung von Füllkörpern und Wärmeübertragern. Das Wasser lagert immer mehr Partikel ein und es kommt früher oder später zu  Fouling-Erscheinungen .

Problem 1: Die in den schlammigen Ablagerungen enthaltenen Nährstoffe fördern das Bakterienwachstum

Problem 2: Agglomerationen von Mikrobiologie (Algen) setzen sich in Rohren und Totleitungen fest und bilden den Nährboden für alles mögliche

Problem 3: Anlagenbauer setzten aus Kostengründen gerne Nebenstromfilter ein. Bei den hohen Volumenströmen von Kühlturmanagen ist deren Wirkung zweifelhaft. Typisch verwendete Sandfilter können bauartbedingt selbst zum Keimgenerator mutieren.

Das Mittel gegen die Partikellast im Kühlwasser sind FILTER im VOLLSTROM .

EPROM-ICC hat drei bewährte Technologien im Programm, um sowohl Kühlturmwasser als auch Kühlwasser in geschlossenen Systemen dauerhaft rein zu halten

1.     Hydrozyklon (Separator) im Vollstrom als quantitative Filter zur effektiven Reduzierung der Gesamt-Schmutzlast in Kühlturmkreisläufen

2.     Scheibenfilter (Automatik-Rückspülfilter) zur qualifizierten Reinhaltung von Kühlwasserkreisläufen im Voll- und Neben-Strom. Der Filtergrad ist zwischen 20µm und 200µm wählbar

3.     Kühlturm-Zuluftfilter

Hochleistungs-Taschenfilter werden in einem speziellen Filterhaus direkt dem (druckbelüfteten) Kühlturm vorgeschaltet. Organische Stoffe und feine Partikel aus der Ansaugluft werden bereits vor dem Kühlturmventilator aufgehalten und gelangen nicht in den Verdunstungsblock. Die Schmutzlast wird an der Quelle reduziert - die Hygiene optimiert.



F O U L I N G

Siehe dort->>>


Eprom-icc Lösung:

Technisch bestmögliche Filtration

  • Kühlturm-Zuluft-Filtration
  • Filtration von Turmwasser
  • Vollstromfiltration von Betriebswasser
E-Mail
Anruf